Skip to main content

Wann ist eine Stichsäge und wann eine Kreissäge die bessere Wahl?

Wann Stichsäge wann Kreissäge?Stich- sowie Kreissägen sind sehr praktische und nicht wegzudenkende Werkzeuge für die Verarbeitung von Holz. Handwerker wie auch Heimwerker können auf diese beiden Arten von elektronischen Sägen nicht verzichten. Aber es stellt sich oft die Frage, wann Stichsäge und Kreissäge genau einzusetzen sind. Beide haben unterschiedliche und sehr spezifische Eigenschaften, die bei dem Einsatz der beiden verschiedenen Sägen beachtet werden sollten. Nachfolgend klären wir Sie über die verschiedenen Einsatzgebiete und Eigenschaften des jeweiligen Geräts auf.

 

Die Einsatzbereiche der Kreissäge

Kreissägen sind eher in professionellen Handwerksbetrieben zu finden, als im klassischen Heimwerkerbereich. Mit ihrer Hilfe lassen sich unterschiedliche Materialen, sei es Holz, Metall oder Stein, durchtrennen. Durch ihr rotierendes und kreisrundes Sägeblatt trennt diese Säge unterschiedlichste Materialen in gerader Linie und vor allem im exakten 90 Grad Winkel, sofern nicht anders gewollt.

Wer viel Holz verarbeiten muss, das präzise in viele gerade Teile zerteilt werden soll, wird in der Kreissäge das perfekte Werkzeug finden. Heimwerker, die selbst Gartenhütten oder Holzterrassen bauen, können sich mit einer Kreissäge sehr viel Arbeit sparen. Je nach Material das zertrennt werden soll, muss natürlich das dementsprechende Sägeblatt in die Kreissäge eingesetzt werden.

Ein Nachteil ist ihr Gewicht. Zudem muss sie auf einem stabilen Untergrund angebracht werden, damit ein präzises und gefahrenfreies Sägen garantiert wird. Kleine Arbeiten mit Holz, wie zum Bespiel das Sägen von Kurven, Holzdekorationen oder Kreisen sind mit ihr nicht möglich. Eine Kreissäge wird ausschließlich für das Zurechtsägen von geraden Flächen verwendet und kommt bei dem Bau von groben Holzkonstruktionen zum Einsatz.

 

Die Stichsäge und ihre Funktion

Anders als bei der Kreissäge ist das Sägeblatt der Stichsäge schmal und klein, das ähnlich wie bei einer Nähmaschine stichartig das Holz zerteilt und deshalb einen großen Bewegungsfreiraum gewährleistet. Die Stichsäge wird mit der Hand geführt und ist dementsprechend leicht und wendig. Somit lassen sich mit der Stichsäge im Handumdrehen Kreise, Kurven und praktische Durchbrüche in das Holz sägen.

Wer einen Durchbruch mit der Stichsäge in das Holz sägen will, muss vorher ein Loch in das Holz bohren und anschließend das das Sägeblatt in das Loch führen. Wer ein wenig Übung hat, kann einen solchen Schnitt auch mit Hilfe einer Pendelhub-Stichsäge ohne vorherige Bohrung durchführen.

Mit der Stichsäge lassen sich Arbeiten im Innen – und Außenbereich erledigen. Sie eignet sich perfekt für Profi-Handwerker, kommt aber vor allen Dingen im Heimwerkerbereich zum Einsatz. Wie bei der Kreissäge lassen sich mit ihr die unterschiedlichsten Materialien zerteilen, auch Gipswände können mit dem richtigen Sägeblatt in der Stichsäge zurecht gesägt werden. Harte Materialien, wie Fliesen, Stein oder Beton sollten mit der Stichsäge allerdings nicht bearbeitet werden, da weder das feine Sägeblatt noch dessen Anbringung Materialien dieser Art standhalten.

Mit der Stichsäge lassen sich feine und exakte Arbeiten erledigen. Wann Stichsägen und Kreissägen eingesetzt werden sollen, hängt von der zu erledigenden Arbeit am Holz ab. Für den normalen Heimwerker ist die Anschaffung einer Stichsäge oftmals unerlässlich.

 

Empfehlenswerte Stichsägen

Bei dem Kauf einer Stichsäge sollte man nicht gleich das erste Modell erwerben, das einem ins Auge springt. Eine gute Stichsäge zeichnet sich durch ihr gutes Handling und ihre Präzision aus. Je nach Einsatzgebiet sollte sie auch über die für Sie notwendigen Funktionen verfügen.

Wenn Sie eine Stichsäge kaufen möchten, empfiehlt sich an dieser Stelle die Stichsäge Makita 4351FCTJ. Ihr Sägeblatt lässt sich einfach und schnell wechseln, sodass in kurzer Zeit auch unterschiedliche Materialien bearbeitet werden können. Da sie verhältnismäßig leise sägt und sich sehr gut führen lässt, ist sie für den Heimwerker- sowie Profi-Bereich wie geschaffen.

Nicht zuletzt ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis führt mich zu einer klaren Kaufempfehlung. Weitere Einzelheiten können Sie dem Testbericht der Makita 4351FCTJ entnehmen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.